Monats Archiv: Oktober 2015

VÖZ: Grundrecht auf Konzessionsfreiheit der Presse

Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) bedauert die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes im Rechtsstreit zwischen dem Internetportal der „Tiroler Tageszeitung“ und der Medienbehörde KommAustria. „Die Entscheidung ist aus unserer Sicht überraschend und äußerst problematisch“, betonte VÖZ-Geschäftsführer Gerald Grünberger. Er fügte hinzu: „Elektronische Ausgaben von Zeitungen haben im 21. Jahrhundert Videoinhalte, trotzdem bleiben sie eine Zeitung. Auch

Festakt anlässlich 5 Jahre Österreichischer Presserat

Journalismus hat eine essentielle demokratiepolitische Funktion, bedeutet aber auch Verantwortung im Umgang mit Informationen und deren Verbreitung. Unter diesem Motto findet heute eine Festveranstaltung zum Thema 5 Jahre Österreichischer Presserat im Palais Epstein statt. Der Österreichische Presserat ist ein Verein zur Qualitätssicherung sowie der Gewährleistung der Pressefreiheit und versteht sich als Selbstregulierungseinrichtung. Nach acht Jahren

ÖJC protestiert gegen FPÖ-Zensurpolitik

In der OTS-Aussendung OTS0144 vom 6. Oktober 2015 lädt die FPÖ „die Damen und Herrn von den Medien recht herzlich zum Finale der ‚Oktoberrevolution’“ auf dem Wiener Stephansplatz ein. Aber: „ACHTUNG: Zutritt NUR mit Akkreditierung!!!“ Danke, liebe FPÖ für die 3 Ausrufezeichen. Journalisten dürfen die Schlusskundgebung Ihrer Partei nur dann besuchen, wenn sie sich vorher

Alpbach Talks zum Thema „Pressefreiheit in Österreich“

Bundesminister Ostermayer: „70 Jahre Pressefreiheit sind gleichbedeutend mit 70 Jahren Demokratie“ „Presse war in der Zeit des Nationalsozialismus wie selten zuvor als Propagandainstrument missbraucht worden und zum Sprachrohr eines menschenverachtenden Regimes herabgesunken. Die Gewährung der Pressefreiheit versteht sich daher als bewusst gesetzter Kontrapunkt auf dem Weg zu einem in Freiheit geeinten Europa. 70 Jahre Pressefreiheit