Akkreditierungen zum Akademikerball 2016

In diesem Jahr wurden alle interessierten Journalisten problemlos für das Platzverbot rund um den Akademikerball akkreditiert!

Die Landespolizeidirektion Wien informierte vorab umfangreich via Presseaussendungen über das geplante Szenario und akzeptierte diesmal – anders als in den Jahren zuvor – sämtliche in Österreich gebräuchlichen Presseausweise und teilweise sogar reine Redaktionsbestätigungen.

Gefordert waren:

  • Name des Antragstellers
  • Medium des Antragstellers
  • Scan eines gültigen Presseausweises (oder Nachweis einer journalistischen Tätigkeit)
  • Telefonnummer

Auflagen für Träger von Akkreditierungen:

  • Die Akkreditierung ist sichtbar am Körper zu tragen
  • Jegliche Belästigung oder Störung der Ballbesucher ist zu unterlassen
  • Der Zu- bzw. Abgang erfolgt für Akkreditierte wie im Vorjahr ausschließlich über eine Schleuse, deren genaue Örtlichkeit noch bekannt gegeben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.