Alles zum Thema: Medien

Video-Tonspur von „Ibiza-Video“ veröffentlicht

Die neue News-Plattform eXXpress.at startet mit der Veröffentlichung der gesamten Tonspur jenes „Ibiza-Videos“, das die Auflösung der türkis-blauen Bundesregierung im Frühjahr 2019 zur Folge hatte. Update 17.03.2021, 11:00 Uhr: Bereits am zweiten Tag sind die Dateien aber nicht mehr verfügbar – laut Aussage der Chefredaktion wegen unzureichend gekaufter Bandbreite des Videoplayers.

Wiener Erklärung: Mindeststandards für Pressefreiheit

Die Redaktionsvertretungen von ARD, ZDF, Deutschlandradio und Deutsche Welle (AGRA), der ORF-Redakteursrat und KollegInnen von der Schweizer SRG vereinbarten bei ihrer Herbst-Tagung in Wien eine weitreichende Kooperation. Erstes konkretes Ergebnis ist ein länderübergreifendes Muster-Statut für die Redaktionen der deutschsprachigen öffentlich-rechtlichen Sender. Es enthält Eckpunkte zur Sicherung der journalistischen Unabhängigkeit, die in einigen Ländern Europas massiv

Karikatur mit Strache und Gudenus als Ratten kein Ethikverstoß

Nach Meinung des Senats 2 des Presserats verstößt die Karikatur mit dem Titel „Ratten mit Korruptionshintergrund!“, erschienen am 26.05.2019 in der „Krone Bunt“, nicht gegen den Ehrenkodex für die österreichische Presse. Der Senat stellte daher das Verfahren ein. In der Karikatur werden zwei Ratten in einem Zimmer gezeigt. Die links im Bild stehende Ratte stellt

Bezeichnung der Bundeskanzlerin als „High-Class-Oma“ kein Ethikverstoß

Der Senat 3 des Presserats beschäftigte sich mit dem Kommentar „Eine Kanzlerin, die lächelt, ist leider zu wenig“, erschienen am 22.06.2019 auf „oe24.at“. Der Senat erkannte in dem Kommentar keinen Ethikverstoß und leitete deshalb kein Verfahren ein. Im Kommentar befasst sich Wolfgang Fellner mit der Übergangsregierung, deren Umfragen bestens seien. Die neue Kanzlerin sei sympathisch,

Empfehlung und Resolution des ORF-Publikumsrats

Der ORF-Publikumsrat hat in seiner Plenarsitzung vom Donnerstag, dem 1. März 2018, unter dem Vorsitz von Dr. Ilse Brandner-Radinger, folgende Empfehlung und Resolution einstimmig bzw. mehrheitlich angenommen: Empfehlung des ORF-Publikumsrats Sachlich fundierte Kritik als Impuls zur Qualitätsverbesserung ist bei allen Medien und daher auch beim ORF vonnöten. Der ORF hat zusätzlich zu den gesetzlichen Vorgaben

Satirische Beiträge über Christian Kern kein Ethikverstoß

Der Senat 2 des Presserats beschäftigte sich mit den Beiträgen „Der Kanzler crasht oe24.TV-Interview“ und „Kanzler-Frau inszeniert sich in Video als ‚Opfer‘“, erschienen am 22.09. bzw am 05.10.2017 auf „oe24.at“. Der Senat stellte keinen Ethikverstoß fest und stellte das Verfahren ein. Im ersten Beitrag wird berichtet, dass Bundeskanzler Kern nach der Veröffentlichung eines „SPÖ-internen ‚Geheim