Alles zum Thema: Fernsehen

Wiener Erklärung: Mindeststandards für Pressefreiheit

Die Redaktionsvertretungen von ARD, ZDF, Deutschlandradio und Deutsche Welle (AGRA), der ORF-Redakteursrat und KollegInnen von der Schweizer SRG vereinbarten bei ihrer Herbst-Tagung in Wien eine weitreichende Kooperation. Erstes konkretes Ergebnis ist ein länderübergreifendes Muster-Statut für die Redaktionen der deutschsprachigen öffentlich-rechtlichen Sender. Es enthält Eckpunkte zur Sicherung der journalistischen Unabhängigkeit, die in einigen Ländern Europas massiv

Empfehlung und Resolution des ORF-Publikumsrats

Der ORF-Publikumsrat hat in seiner Plenarsitzung vom Donnerstag, dem 1. März 2018, unter dem Vorsitz von Dr. Ilse Brandner-Radinger, folgende Empfehlung und Resolution einstimmig bzw. mehrheitlich angenommen: Empfehlung des ORF-Publikumsrats Sachlich fundierte Kritik als Impuls zur Qualitätsverbesserung ist bei allen Medien und daher auch beim ORF vonnöten. Der ORF hat zusätzlich zu den gesetzlichen Vorgaben

Stronach siegt gegen ORF

Der Politik-Experte des ORF, Peter Filzmaier, hatte einen TV-Auftritt des Milliardärs mit den Worten „Kürzestanalyse in drei Worten: Er ist plemplem“ kritisiert. Das wollte Stronach nicht auf sich sitzen lassen und schaltete seinen Anwalt Michael Krüger ein. Der brachte eine Publikumsbeschwerde ein, die von 281 Pwersonen unterstützt wurde. Die Komm Austria hat nun entschieden, dass

ORF-Journalisten sind keine „Agenten“

Dem ORF wurde gestern die Berichterstattung über einen Auftritt eines ehemaligen türkischen Abgeordneten in Wien-Ottakring unmöglich gemacht. Obwohl nach Angaben des Veranstalters das Treffen öffentlich zugänglich gewesen sei, ist dem ORF-Team der Zugang verweigert worden. In weiterer Folge wurde ZiB-Reporterin Sonja Sagmeister in türkischen Medien als „Agentin“ bezeichnet. Dagegen wehren sich die Journalistinnen und –Journalisten

Pietätloser Bericht zu Axt-Attentat

Roman Rafreider in der ZIB20 am 19. Jul i 2016 als Einleitung zum Beitrag über den afghanischen Flüchtling der mit einer Axt in Würzburg/DE mehrere Fahrgäste im Regionalzug verletzt hat um sich „an Ungläubigen zu rächen“: Ja gerade in solchen dramatischen Fällen – in denen diese aufgeheizte Stimmung eh schon so massiv ist gegen Migranten, gegen Flüchtlinge –

Inhaltlich verdrehte APA-Aussendung

Aufgrund der Ereignisse bei der Demonstration der Identitären im Zusammentreffen mit den Gegendemonstrationen erfolgte von der APA unter anderem diese Ausssendung: Ermittlungen gegen Demo-Steinwerfer wegen Mordversuchs Wien – Nachdem ein 17-jähriger Deutscher bei einer Demonstration gegen die rechtsextremen Identitären am Samstag in Wien durch einen Steinwurf schwer am Kopf verletzt worden war, ermittelt das Landesamt